Krankenversicherung

Das deutsche Gesundheitssystem kennt zwei Formen der Krankenversicherung, nämlich die private und die gesetzliche Krankenversicherung. Die Unterschiede, die zwischen den beiden Formen der gesundheitlichen Absicherung bestehen, sind groß. Umso wichtiger ist es daher, sich mit den Versicherungsformen zu beschäftigen und dann zu entscheiden, ob man sich privat oder gesetzlich versichern möchte.

Die Mehrheit der Bürger setzt auf die gesetzliche Krankenversicherung. Gerade einmal zehn Prozent der Bevölkerung haben sich für die private Krankenversicherung entschieden. Viele Personen müssen jedoch einräumen, dass sie vorzugsweise in die PKV wechseln würden. Dass die GKV auf so viele Mitglieder blicken kann, ist in erster Linie dem erschwerten Zugang für Arbeitnehmer geschuldet. Zahlreiche Arbeitnehmer haben aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen keine andere Möglichkeit, als in der gesetzlichen Krankenversicherung zu bleiben.

Private Krankenversicherung

Das Interesse an der privaten Krankenversicherung ist ungemein groß. Grund ist die Möglichkeit, die eigene Gesundheit maßgeschneidert und gleichzeitig auch sehr preiswert zu versichern. Versicherungsnehmer können aus einer Vielzahl an PKV Tarifen zu wählen, die ihnen einen individuell abgestimmten Versicherungsschutz versprechen. Die Versicherungsbeiträge sind häufig niedriger als in der GKV bemessen, da keine Koppelung an das Einkommen existiert.

Gesetzliche Krankenversicherung

In der gesetzlichen Krankenversicherung wird der gebotene Versicherungsumfang vom Gesetzgeber festgelegt. Alle Versicherungsnehmer erhalten denselben Versicherungsschutz. Dementsprechend werden bestimmte Kosten, beispielsweise für ausgewählte Behandlungsmethoden oder Medikamente, von den Krankenkassen nicht getragen. Die Höhe des Beitrags ist an das Einkommen gekoppelt. Je höher das Einkommen bemessen ist, desto höher fällt der Versicherungsbeitrag aus.

Krankenzusatzversicherung

Es gibt Kassenmitglieder, die gerne in die PKV eintreten würden, aber aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht wechseln dürfen. In solch einer Situation bietet es sich an, den Versicherungsschutz durch Abschluss einer Krankenzusatzversicherung gezielt zu erweitern. Auf diese Weise lässt sich die eigene Gesundheit besser und vor allem individueller absichern. Die zusätzlichen Kosten sind in Abhängigkeit von den gewählten Leistungen oft gar nicht so hoch bemessen.