Beitragsbemessungsgrenze

Die Höhe des Beitrags in der gesetzlichen Krankenversicherung ist an das Einkommen gekoppelt. Generell gilt: Je höher das Einkommen, desto höher ist auch der Beitrag für die Krankenversicherung bemessen. Allerdings kann der Beitrag nur bis zu einer bestimmten Obergrenze ansteigen. Die so genannte Beitragsbemessungsgrenze legt fest, ab welcher Einkommenshöhe der Versicherungsbeitrag nicht weiter ansteigen kann und somit der Höchstbeitrag bei einer Krankenkasse erreicht ist.

Für das Jahr 2017 liegt die Beitragsbemessungsgrenze bei 52.200 € (in 2016 waren es 50.850 €). Dieser Betrag bezieht sich auf das jährliche Bruttoeinkommen, welches im Rahmen einer selbständigen oder nicht-selbständigen Tätigkeit erzielt wird. Andere Einkünfte, wie zum Beispiel Mieteinkünfte oder Kapitalerträge, bleiben hierbei unberücksichtigt. Auf den Zeitraum eines Monats umgerechnet beläuft sich die Beitragsbemessungsgrenze 2017 auf 4.350 € (in 2016 waren es noch 4.237,50 €).

Die Beitragsbemessungsgrenze verkörpert einen Wert, der für die gesamte gesetzliche Krankenversicherung und somit für alle Krankenkassen gilt. Auf welche Höhe sich die Beitragsbemessungsgrenze beläuft, wird vom Gesetzgeber festgelegt. Üblicherweise wird für jedes Kalenderjahr ein neuer Grenzbetrag bestimmt. In den vergangenen zehn Jahren wurde die Beitragsbemessungsgrenze jährlich um ca. 1 bis 3 Prozent erhöht.

Im Alltag kommt es häufiger vor, dass Personen die Begriffe Beitragsbemessungsgrenze und Versicherungspflichtgrenze miteinander verwechseln. Dies ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass beide Grenzbeträge früher gleich aufgelegen haben. Wer als Arbeitnehmer von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln wollte, musste mit seinem Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze liegen. Heutzutage reicht dies nicht mehr aus. Die Versicherungspflichtgrenze liegt nochmals ein Stück höher. Mit dieser Maßnahme erschwert der Gesetzgeber den Versicherungswechsel. Es sollen bewusst mehr Arbeitnehmer in der GKV zurückgehalten werden, um dadurch hohe Beitragserlöse sicherzustellen.